Arbeitskleidung Blau/WeißArbeitskleidung farbigArbeitskleidung FlanellArbeitskleidung MalerArbeitskleidung MischgewebeArbeitskleidung ExklusivArbeitsmäntelGastronomieFreizeitWorkerStarWarnschutzbekleidungFlammschutzbekleidungMaschinenschutz

Sichtbar


Bei Warnbekleidung spielt der Aspekt der frühzeitigen Erkennung durch andere Verkehrsteilnehmer eine große Rolle. Durch fluoreszierende Materialien bzw. Reflektionsstreifen wird dies unmittelbar erreicht. Hier gibt es zwei unterschiedliche Materialien, die sowohl am Tag, als auch in der Nacht die Erkennung sichern.

Benutzung der Warnbekleidung am Tag
Für die Benutzung der Warnbekleidung am Tag sind nach der DIN EN 471 die fluoreszierenden Materialien in orange-rot, leuchtend gelb oder in rot zu verwenden.

Benutzung der Warnbekleidung in der Nacht 
In der Nacht und bei schlechten Sicht- und Wetterverhältnissen müssen Reflektionsstreifen in weißer Farbe getragen werden.

Warnkleidung ist in drei Klassen eingeteilt. Jeder Klasse ist eine Mindestfläche in m²  an fluoreszierendem Hintergrundmaterial und retroreflektierendem Reflexmaterial zugeordnet:

3 M Scotchlite Reflexmaterialien

Kombiniert die Funktionalität eines innovativen Hightech-Produktes mit modischem Design. Millionen kleiner Glaskugeln reflektieren das einfallende Licht eng gebündelt zur Lichtquelle zurück. Das Ergebnis ist optimale Sichtbarkeit bei Nacht und bei jedem Wetter. Die Mindestrückstrahlwerte von 3M Scotchlite Reflective Material entsprechen der Klasse 2, Tabelle 5 DIN EN 471.

Pflege

3M Scotchlite Reflexmaterialien können mit allen gängigen Reinigungsverfahren gereinigt werden.

• Chem. Reinigung
• Waschen (Haushaltswäsche, zentrale Wäsche, Industriewäsche)
• Trocknung (Tumbler, Finisher)

Desinfektion

Schutzkleidung von Rettungsdienstpersonal kann grundsätzlich infektionsverdächtig sein, daher muss sie entsprechend der GUV-Regel 2106 für desinfizierende Waschverfahren nach RKi-Liste geeignet sein. 3M Scotchlite Reflexmaterialien erfüllen diese Anforderungen.

Begrenzte Flammenausbreitung

Die definierten Anforderungen der GUV-Regel 2106 an das Brennverhalten nach Vorbehandlung werden von 3M Scotchlite Reflexmaterial voll erfüllt.

Sichtbarkeit im Regen

3M Scotchlite Reflexmaterial übertrifft bei weitem die Mindestanforderungen der DIN EN 471 nach Beregnung.

Uneingeschränkter Tragekomfort

3M Scotchlite Reflexmaterialien bestehen u.a. aus einem textilen Trägergewebe, das eine flexible und weiche Anpassung an den Oberstoff der Schutzbekleidung bei jeder Temperatur gewährleistet. Zudem bietet es durch seine Formbeständigkeit und dünne Materialstärke uneingeschränkten Tragekomfort. Das silbergraue Material kann mit allen Farben der Oberstoffe modisch kombiniert werden.

Bitte achten Sie darauf, dass für einen korrekten Ausdruck aller Farben in Ihrem Browser "Hintergrund drucken" eingeschaltet sein muss.